aktuelles

In acht Abenden dem Glauben auf die Spur kommen

27.02.2015 - 0 Kommentare

 

Lang-Göns. Zentrale Glaubensfragen stehen im Mittelpunkt eines neuen Projekts in der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Lang-Göns: „Spur 8" heißt das Angebot, denn die Teilnehmer können dabei „an acht Abenden dem Glauben auf die Spur" kommen. Zur Auftaktveranstaltung begrüßten die beiden Pfarrer Hartmut Völkner und Achim Keßler rund ein Dutzend Interessierte.

 

 

 

„Ich bin gespannt auf die Antworten der vielen Fragen, die ich habe und ob diese Reise mein Bild von Gott verändern kann", das war eine typische Aussage in der Vorstellungsrunde. Die beiden Pfarrer freuten sich darauf, „einmal richtig Theologie zu betreiben". Sie sehen sich dabei als „Reiseleiter", die mit den Teilnehmern „auf dem großen Ozean des Glaubens unterwegs sind" und den Gedankenaustausch moderieren.

 

Fragen nach der Bedeutung von Gott, Sinn, Glaube, Sünde, Jesus, Christ werden und Christ bleiben sind Inhalte der Abende. Das Konzept ist bereits erprobt und wird von der Evangelischen Kirche Hessen und Nassau (EKHN) empfohlen.

 

„Welches Bild haben wir von Gott?", diese Frage stellte Hartmut Völkner und forderte dazu auf, dass jeder über sein persönliches Gottesbild nachdenken sollte. „Jede Weltanschauung ist eine Glaubenssache", betonte er. Als „Input" dienten auch Bibelstellen und entsprechendes Arbeitsmaterial. In Kleingruppen hatten die Teilnehmer Gelegenheit, ihre Position zum Glauben neu zu definieren, ihre Erwartungen, Wünsche und Befürchtungen an das Projekt zu formulieren.

 

Am Ende des Auftaktabends zogen die beiden Pfarrer ein durchweg positives Resümee. „Es war ein anregender Abend mit intensiven Gesprächen, jeder konnte seine Position zum Glauben neu definieren", sagte Völkner. Ziel von „Spur 8" sei es auch, „in Lang-Göns den Glauben bei Erwachsenen wieder gesprächsfähig zu machen". Mit dem Konfirmationsunterricht für Drittklässler und dem regulären Konfirmationsunterricht sei man „vorbildlich aufgestellt", für die Zeit danach sei nun das neue Angebot gedacht.

 

Völkner betonte, dass für die Teilnahme an „Spur 8" keinerlei Vorerfahrung nötig sei, jeder könne mitmachen. Interessierte, die nicht von Anfang an dabei waren, könnten jederzeit einsteigen. Da auch sehr persönliche Dinge zur Sprache kommen, wird von den Teilnehmern Verschwiegenheit erwartet. Die beiden Pfarrer boten auch an, in persönlichen Vier-Augen-Gesprächen die Erkenntnisse zu vertiefen.

 

 

Weitere Termine: 11., 18. und 25. März und am 1. April.

 

 

Imme Rieger

 

 

 

Kommentar schreiben

Mein Probe-Abo

Schenken Sie sich gratis zwei Wochen lang zum Kennenlernen das Kasseler Sonntagsblatt.

Jetzt anfordern