aktuelles

Neujahrsempfang bei "Geben und Nehmen"

04.02.2016 - 0 Kommentare

Ein halbes Jahr ist es her, dass das Kleiderhaus „Geben und Nehmen" des Evangelischen Dekanats Selters seine Pforten geöffnet hat. Diese Wegmarke nahm das Team zum Anlass für ein gemeinsames Neujahrs-Essen. Nicht nur Einheimische packen im Laden mit an, sondern auch Flüchtlinge. Sie bereicherten den Neujahrsempfang im Selterser Stadthaus mit exotischen Spezialitäten aus ihrer Heimat. „Es ist schon ein kleines Wunder, dass solch eine Einrichtung innerhalb einer so kurzen Zeit entstanden ist", sagt Dekan Wolfgang Weik und ist froh, dass sich das gute Miteinander nicht nur während des gemeinsamen Essens, sondern auch in der Statistik zeigt: 52 mal haben die Männer und Frauen Kleider an Bedürftige verteilt, und inzwischen zählt die Einrichtung schon 91 Kunden, die in der Selterser Bahnhofstraße 7 gebrauchte, aber gepflegte Kleidungsstücke bekommen. Text: red /Foto: Bongard

 

 

 

Kommentar schreiben

Mein Probe-Abo

Schenken Sie sich gratis zwei Wochen lang zum Kennenlernen das Kasseler Sonntagsblatt.

Jetzt anfordern