aktuelles

Das ist doch viel zu schade für den Müll

21.08.2015 - 0 Kommentare

 

Kassel (pm) „Upcycling: Zu schade, um Müll zu sein" ist ein neues Projekt im Stadtteiltreffpunkt Mattenberg, das jetzt im Rahmen eines Stadtteilfrühstücks vorgestellt wurde und im September startet. „Upcycling ist ein neuer Trend, der alten Gebrauchsgegenständen wieder neues Leben einhaucht", sagt Felicitas Becker-Kasper, Leiterin des Seniorenreferates der Evangelischen Kirche in Kassel und Initiatorin des Projektes.

 

 

 

Wer kennt das nicht: In den Ecken steht Krimskrams, es hängen alte Kleidungsstücke im Schrank oder man hat noch Reststoffe, die eigentlich zum Wegwerfen viel zu schade sind. „Im Sinne von Nachhaltigkeit stellen wir aus alten Dingen neue, kreative und nützliche Gegenstände her", sagt Elke Schäfer-von Eiff, Gemeindereferentin der Evangelischen Jugend Kassel Region West, die sich für das Projekt engagiert. Da werden Tetrapacks zu ungewöhnlichen Blumenvasen, Safttüten zu wasserdichten Geldbeuteln und alte Jeanshosen mit Perlen bestickt zu hippen Umhängetaschen. „Upcycling ist eine tolle Idee. Ich wusste gar nicht, dass man aus alten Sachen so schöne Dinge herstellen kann", sagt Gabriele Gregorz, Teilnehmerin des Stadtteilfrühstücks.

 

Und noch ein Aspekt ist Initiatorin Becker-Kasper wichtig: „Wir wollen nicht nur achtsamer mit unserer Lebenswelt umgehen, sondern auch ein aufmerksames Bewusstsein im Stadtteil schaffen." Deswegen richte sich das Angebot an Stadtteilbewohner aller Generationen und Kulturen am Mattenberg. Sie ist sich sicher: „Kreative Köpfe sind in allen Altersklassen und Nationen zu finden und Nähen, Sticken, Basteln und Werken macht gemeinsam einfach mehr Spaß."

 

Das Projekt „Zu schön, um Müll zu sein" ist eine Kooperation von Piano e.V. Stadtteiltreff Mattenberg, dem Quartiermanagement der AWO Baunatal, der Evangelischen Jugend Kassel - Region West sowie dem Seniorenreferat der Evangelischen Kirche in Kassel. Gefördert wird das Projekt durch Mittel aus dem Programm Familiennetzwerke der Stadt Kassel.

 

Das Upcycling-Projekt startet am 23. September um 14 Uhr und findet jeden Mittwoch von 14 bis 17 Uhr (außer in den Ferien) im Stadtteiltreffpunkt Mattenberg statt. Weitere Informationen: Ursula Tischler, Stadtteiltreffpunkt Mattenberg, Unter dem Riedweg 9, 34132 Kassel, Telefon: 05?61?/?491?59 00.

 

 

Kommentar schreiben

Mein Probe-Abo

Schenken Sie sich gratis zwei Wochen lang zum Kennenlernen das Kasseler Sonntagsblatt.

Jetzt anfordern